Johannes Welge

Adresse

Sonnenstraße 3a
Braunschweig
Johannes Welge

Johannes Welge ist 1. Vorsitzender der Kleinstpartei "Die Rechte KV Hildesheim/Braunschweig" und gilt als Führungsfigur der Naziszene in Braunschweig. Er meldete zahlreiche "Infostände" der Partei und rechtsextreme Kundgebungen und Demonstrationen in Braunschweig an, bei welchen sein tief faschistisches und antisemitisches Weltbild in Reden Verbreitung findet.

Ebenfalls betreibt er den Infokanal der Partei über den Messenger Telegram, in dem neben rechtsextremer Propaganda vor allem wiederholt zahlreiche Falschmeldungen sowie erfundene und umgedeutete Vorfälle verbreitet werden. Dass Johannes Welge es mit der Wahrheit selten genau nimmt, haben seine mittlerweile geschiedene Frau und zahlreiche Kameraden immer wieder feststellen müssen. In der rechten Szene gilt er als wenig beliebt, da er aufgrund umfassender Alkoholeskapaden und ehelicher Untreue nicht in das propagierte rechte Menschenbild zu passen scheint. Dennoch verfügt er über ein bundesweites Netzwerk zu anderen Nazis, welches er durch zahlreiche Besuche von rechtsextremen Demonstrationen in den letzten Jahren pflegte. Auch hier in Braunschweig versucht er das rechtsextreme Netzwerk zu vergrößern, indem er zu regelmäßigen Besäufnissen in seine Wohnung in der Sonnenstraße oder in die Kneipe "D-Zug" in der Innenstadt einlädt, aus welcher heraus schon mehrfach Menschen angegriffen und verletzt wurden, die von Welge als politische Gegner ausgemacht werden oder nicht in sein faschistisches Weltbild passen. Der mehrfach vorbestrafte Johannes Welge wird in seinem politischen Wirken finanziell von seinem Vater Harald, einem ehemaligen Pfarrer, unterstützt. Dieser scheint dabei nicht zu wissen, dass sein Sohn neben der Alkoholsucht auch seine Spielsucht rege pflegt und die väterliche Zuwendung von mehreren hundert Euro allmonatlich im Online-Kasino verzockt. Dennoch trägt diese finanzielle Abhängigkeit dazu bei, dass Johannes Welge genügend Zeit zur Verfügung hat, die lokale Naziszene in Braunschweig aufzubauen und mit einer großen Präsenz durch Kundgebungen und in den sozialen Medien Nazis aus umliegenden Städten nach Braunschweig ins Westliche Ringgebiet zu locken.

Links

https://nazimelderhi.blackblogs.org/tag/johannes-welge/

https://recherche38.info/tag/johannes-welge/

http://antifacafebraunschweig.blogsport.eu/files/2012/09/Achtung-Nazi-Johannes-Welge.pdf

Fotos