Laura Wolter

Adresse

Ludwigstraße 32a
Braunschweig
Laura Wolter

Laura Wolter wohnt zusammen mit dem Nazi Sebastian Schmidtke in der Nordstadt. Von dort betreiben sie gemeinsam den rechtsextremen Versandhandel "Hexogen".

Sie unterstützt ihn ebenfalls bei seinem Videoprojekt und reist viel durch die Bundesrepublik, um andere Nazis zu interviewen. Bei Aufmärschen und Kundgebungen gibt sie sich als Journalistin aus und produziert Propagandavideos der Veranstaltungen für die lokale Naziszene. Wolter gilt als sehr gut vernetzt in der landesweiten und europäischen Naziszene. Mit ihrem ehemaligen Ehemann Benjamin Punthöler (Wolfenbüttel) besuchte sie mehrmals Nazikonzerte in Italien, welche aus dem europäischen, rechtsterroristischen Netzwerk "Blood & Honour" heraus organisiert wurden. Da dieses Netzwerk seit 20 Jahren in Deutschland verboten ist, betrieb sie mit Punthöler unter dem Nachfolgenetzwerk "Honour & Pride" den Naziversand "Old Honour New Hatred", und konnte so Erfahrungen für ihre jetzige Tätigkeit sammeln. Laura Wolter nimmt öfter an Besäufnissen der Kleinstpartei "Die Rechte" im D-Zug in der Friedrich-Wilhelm-Straße teil. Auf dem Frankfurter Platz fiel sie zudem durch das Filmen von Gegendemonstrant*innen bei Kundgebungen der Partei auf.

Fotos